Home / Reiseplanung / Einreisebestimmungen für Vietnam

Einreisebestimmungen für Vietnam

Auch wenn die vietnamesischen Grenzbeamten übernächtigte Ankömmlinge nach dem langen Flug mit den im Sozialismus üblichen grimmigen Mienen empfangen, verläuft die Einreise nach Vietnam in der Regel unproblematisch – solange der Reisende gut vorbereitet ist und die Einreisebestimmungen beachtet worden sind.

Für Vietnam benötigen gemäß Einreisebestimmungen alle Ausländer ein gültiges Einreise-Visum, das entweder vorab per Post bei der vietnamesischen Botschaft bestellt werden kann oder nach der Ankunft als „Visa on Arrival“ erworben werden kann.

Visum vor der Einreise nach Vietnam anfordern

Wer das Visum vorab bei der vietnamesischen Botschaft bestellen will, muss folgende Unterlagen per Post an die Botschaft senden (oder sie persönlich abgeben):

  • Original Reisepass, der nach Abreise aus Vietnam noch mindestens einen Monat gültig ist
  • Ausgefülltes Antragsformular
  • Ein aktuelles Passbild
  • Verrechnungsscheck mit den Visagebühren
  • Frankierter Rückumschlag  (für Einschreiben)

Die Adresse der Botschaft lautet:

Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam
Elsenstraße 3
12435 Berlin (Treptow)

Wer die Unterlagen persönlich abgeben will, kann auch in bar bezahlen. Visaanträge werden nur zu bestimmten Zeiten angenommen, dies ist ebenso der Fall bei Abholung. Bitte hier die aktuellen Zeiten bei der Botschaft direkt erfragen.

Die Bearbeitung dauert etwa zwei Wochen, so dass der Visumsantrag rechtzeitig vor der Reise abgeschickt werden sollte.

Visa on Arrival – Einreisebestimmungen beachten

Weitaus günstiger ist es, nach der Ankunft am Flughafen ein „Visa on Arrival“ zu kaufen. Dieses kostet derzeit ca. 50 US-Dollar, die in bar bezahlt werden müssen. Der einzige Haken: Um dieses Visum zu bekommen, muss gemäß Einreisebestimmungen eine „Einlassgenehmigung“ vorliegen. Dies ist jedoch kinderleicht: Empfehlenswert ist es, das erste Hotel nach der Ankunft in Vietnam (zum Beispiel in Saigon oder Hanoi) über eine vietnamesische Agentur zu buchen und bei dieser auch gleich die Einlassgenehmigung (approval letter) zu bestellen. Im Internet gibt es auch zahlreiche Anbieter, die einfach nur die Genehmigung gegen eine geringe Gebühr (ca. 10-15 Euro) besorgen. Die ausgedruckte Genehmigung ist nach der Ankunft am Flughafen am „Visa on Arrival“-Schalter zusammen mit dem eigentlichen Visumsantrag, den 45 US-Dollar und zwei Passfotos vorzulegen.

Warnung: Die Beamten lassen sich bei der Ausstellung des Visas nicht hetzen. Je nach Andrang kann es zu Wartezeiten von 30-60 Minuten kommen. Jeder muss also für sich entscheiden, ob er lieber möglichst schnell mit seinem vorab bestellten, teuren Visum durch die Passkontrolle will, oder ob er lieber die Wartezeit in Kauf nimmt und dadurch 30-40 Euro spart.

Einreisebestimmungen für Vietnam: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.

Einreisebestimmungen für VietnamLoading...

Wichtiger Hinweis!

Visa on Arrival ist übrigens derzeit nur an den internationalen Flughäfen Tan Son Nhat (Saigon), Noi Bai (Hanoi) und Da Nang möglich. Wer z.B. über Bangkok oder Singapur zu einem anderen vietnamesischen Flughafen wie Nha Trang fliegen will, muss sein Visum vorab besorgen.

Check Also

Traumhafte Natur kann man beim Trekking in Vietnam erleben

Trekking in Vietnam

Von den hohen Bergen im Grenzgebiet zu China bis zum französisch geprägten Dalat im Süden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.