Home / Highlights von Vietnam / Der Wolkenpass (Hai Van Pass) von Vietnam

Der Wolkenpass (Hai Van Pass) von Vietnam

Seit vielen Jahrhunderten gilt der fast 500 Meter hohe Wolkenpass (Deo Hai Van) als natürliche Grenze zwischen dem Norden und Süden von Vietnam. Wie der Name schon sagt, ist der Pass häufig in dichte Wolken gehüllt, doch bei klarem Wetter bietet sich ein traumhafter Ausblick über die vietnamesische Küste bis nach Da Nang.

Die Geografie des Passes

Heute ist der Hai Van Pass ein etwa 21 Kilometer langer Abschnitt auf der Nationalstraße 1A, die Vietnam in Nord-Süd-Richtung durchzieht. Im Mittelalter stellte der Pass viele Jahrhunderte lang die natürliche Grenzen zwischen dem Königreich Champa im Süden und dem Königreich Dai Viet im Norden dar, ehe die vietnamesischen Kaiser Champa nach und nach annektierten. Aufgrund seiner strategischen Bedeutung war der Hai Van Pass auch während des Vietnamkriegs heftig umkämpft.

Der Wolkenpass ist nicht nur von geografischer, sondern auch von meteorologischer Bedeutung, denn er gilt als Klimascheide von Vietnam. In den kühleren Wintermonaten ist es südlich des Wolkenpasses (ab Da Nang) meistens wesentlich wärmer als im Norden, wo kühle Winde aus China über das Land wehen.

Unterwegs auf dem Hai Van Pass

Die Überquerung des Passes war früher gefürchtet, da die plötzlich auftreteten Wolken und der vom Meer aufsteigende Nebel die Sicht gen Null reduzierten. Noch 2005 kam es zu einem schweren Zugunglück, als ein Expresszug von Hanoi nach Saigon nördlich des Wolkenpasses entgleiste. Elf Menschen starben, hunderte wurden verletzt. Ein noch schwereres Unglück ereignete sich im Juni 1953 als ein Zug auf einem Viadukt entgleiste und 15 Meter in die Tiefe stürzte. Dabei fanden über 100 Menschen den Tod. Allerdings handelte es hier vermutlich nicht um ein Unglück, sondern um einen Sabotageakt der Viet Minh.

Der Hai-Van-Pass bietet sicherlich mit die atemberaubendsten Blicke über das Land
Der Hai-Van-Pass bietet sicherlich mit die atemberaubendsten Blicke über das Land

Seit der Fertigstellung des 6,28km langen Hai Van-Tunnels im Jahr 2005 ist die Überquerung des Passes wesentlich leichter und sicherer geworden. Die Fahrzeit zwischen Da Nang und Hue verkürzt sich dadurch um bis zu einer Stunde. Allerdings darf der Tunnel nur von Autos durchfahren werden. Für Motorrad- und Radfahrer steht ein spezieller Shuttle zur Verfügung.

Besonders beliebt bei Reisenden ist die Zugfahrt zwischen Hue und Da Nang, die direkt an der Küste am Bergpass entlang führt und eine wunderschöne Aussicht bietet.

Der Wolkenpass (Hai Van Pass) von Vietnam: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Überquerung auf eigene Faust

Vielen Menschen ist der Zug auf ihrer Reise in Vietnam zu langweilig: Sie suchen die Herausforderung, den Wolkenpass selbst zu überqueren. Es gibt sogar Bustouren, die eine Fahrt über den Pass anbieten, doch so richtig aufregend wird es natürlich erst bei einer Fahrt mit dem gemieteten Motorroller oder Motorrad. Dadurch, dass der Fernverkehr heute den Hai Van-Tunnel nutzt, ist es auf der Straße durch die Berge recht ruhig geworden. Das geht auf eigene Faust oder als organisierter Ausflug bei Anbietern in Hue und Da Nang/Hoi An. Sofern das Wetter mitspielt und der Weg nicht in dichten Nebel gehüllt ist, bieten sich herrliche Ausblicke über das Südchinesische Meer und den Dschungel von Vietnam – ein unvergessliches Erlebnis.

Check Also

Empfohlene Impfungen für Vietnam

Empfohlene Impfungen für Vietnam

Impfungen sind bei einer geplanten Reise nach Vietnam sehr wichtig. Bereits längere Zeit vor dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.