Home / Orte und Regionen / Das Mekong-Delta in Vietnam

Das Mekong-Delta in Vietnam

Das Mekong Delta wird in Vietnam auch Cu Long – die neun Drachen – genannt. Dieser Name entstand in Anlehnung an die neun Nebenflüsse des Mekongs. Der Mekong entspringt im tibetanischen Himalaya und wird im Flachland zu einem breiten Strom, der Fauna und Flora massgeblich prägt. Bootstouren über den Mekong führen eindrücklich vor Augen, welch großen Einfluss der Fluss auf das Leben in Vietnam hat. Häufig stellt das Mekong Delta den Lebensmittelpunkt der Vietnamesen dar. Sei es, wenn Waren auf den schwimmenden  Märkten feil geboten werden oder als Erntefläche, denn das flache, feuchte Land des Deltas bietet sich als ideale Anbaufläche für Reis und Getreide an und macht die Region zu einem der weltweit größten Reisanbaugebiete.

Der Mekong – die Lebensader des Landes

Der Mekong ist des Weiteren nicht nur in Vietnam eine viel befahrene Verkehrsader; vom lokalen Handel bis hin zu großen Schiffen, die Getreide und Reis nach Ho Chi Minh City verschiffen. Das Ufer des Mekong ist geprägt von Fruchtbäumen, Zuckerrohr-Plantagen und immergrünen Palmen.

Im Mekong Delta ist das Boot das Hauptverkehrsmittel.
Im Mekong Delta ist das Boot das Hauptverkehrsmittel.

Nicht zu übersehen sind in dieser Region von Vietnam die aufwendig gearbeiteten Pagoden, welche die Präsenz der ethnischen Minorität, der kambodschanischen Khmer widerspiegeln. Die Vietnamesen gehören historisch gesehen zu den Neuankömmlingen im Mekong Delta, das bis zum 18. Jahrhundert von den Khmer beherrscht wurde. Nach und nach übernahmen die Vietnamesen die Herrschaft über das Land, was zu Konflikten zwischen beiden Bevölkerungsgruppen führte. Diese Konflikte erreichten im Jahre 1970 ihren Höhepunkt, als die Vietnamesen in Kambodscha einmarschierten, um dem Regime der „Khmer Rouge“ ein Ende zu bereiten. Heute herrscht zwischen Vietnamesen und Khmer Frieden und das Mekong Delta bildet – zusammen mit chinesesischen und Cham-Einflüssen –  eine faszinierende Mischung zwischen beiden Populationen.

Das Mekong-Delta in Vietnam: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,75 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Vielseitiges Delta: Von Mangrovenwäldern und abwechslungsreicher Fauna

Natürlich haben die am Mekong Delta gelegenen Städte und Dörfer den Fluss gemein, doch bleibt festzustellen, dass jedes Dorf seinen ganz eigenen Charme und seine ganz eigenen Highlights zu bieten hat – von Mangrovenwäldern über eine exotische Tier- und Pflanzenwelt bis hin zu langen Sandstränden. Entsprechende Tourunternehmen in Ho Chi Minh City bieten – je nach individuellem Interessensschwerpunkt – Ausflüge in das Mekong Delta an. Dank der gut ausgebauten Infrastruktur in Vietnam stellt es aber auch kein Problem dar, einen entsprechenden Ausflug eigenständig  zu planen und per Bus und Longboat den Mekong auf eigene Faust zu erkunden.

Check Also

Traumhafte Natur kann man beim Trekking in Vietnam erleben

Trekking in Vietnam

Von den hohen Bergen im Grenzgebiet zu China bis zum französisch geprägten Dalat im Süden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.