Home / Reiseplanung / Tipps für die Reiseapotheke für Vietnam

Tipps für die Reiseapotheke für Vietnam

Der medizinische Standard in Vietnam hängt ganz entscheidend vom Aufenthaltsort ab. In den Großstädten Saigon und Hanoi, sowie in internationalen Ferienorten wie Nha Trang finden Reisende gut ausgebildete, englischsprachige Mediziner und eine gute Betreuung. Auf dem Land dagegen lässt der medizinische Standard (und auch die Hygiene) stark zu wünschen übrig. Was also von zuhause mitgenommen werden muss, hängt stark von den eigenen Reiseplänen ab. Bei der typischen Vietnam-Rundreise zwischen Saigon und Hanoi oder einem Strandurlaub werden nur wenige Dinge wie z.B. Kopfschmerztabletten benötigt, während bei größeren Reisen in ländliche Gebiete, Trekking-Touren und Homestays einiges mehr in die Reiseapotheke gehört.

Zur Standard-Reiseapotheke für Vietnam gehören:

  • Schmerzmittel (Paracetamol oder Ibuprofen)
  • Mittel gegen Durchfall (z.B. Lopedium oder Imodium)
  • Ein Mittel gegen Übelkeit, z.B. für längere Busfahrten
  • Desinfektionsspray wie Octenisept
  • Erste-Hilfe-Set mit Pflastern, Schere und Verband
  • Mückenschutzmittel
  • Sonnenschutz

Bei längeren Reisen in ländlichen Gebieten gehören folgende Mittel zusätzlich in die Reiseapotheke:

  • Jodtabletten zur Wasserreinigung
  • Elektrolytlösung (zum Ausgleich von Wasser- und Elektrolytmangel nach Durchfall und Erbrechen)
  • Kohletabletten (binden Darmbakterien bei Durchfall)
  • Evtl. weitere Magen-/Darm-Mittel wie Butylscolopamin bei schweren Magenkrämpfen, Metoclopramid bei schwerer Übelkeit oder Abführmittel gegen Verstopfungen
  • Ggf. Malaria-Prophylaxe
  • Fieberthermometer

Wichtig: Wer ohne Reiseapotheke auf Reisen geht und vor Ort dann dringend ein Schmerzmittel benötigt, sollte sich nur an bestimmte, zuverlässige Apotheken in den Großstädten wenden, zum Beispiel die Pasteur Pharmacy in Saigon (156 Pasteur Street) oder die Nguyen Luan Pharmacy in Hanoi (3 Trang Thi Street, Hoan Kiem District).

Medikamente sind in Vietnam vergleichsweise teuer, so dass es sich nicht lohnt, mit dem Kauf bis nach der Ankunft zu warten um Reiseaptheke-Budget zu sparen. Werden in den Apotheken günstige Medikamente angeboten, handelt es sich meist um billige indische Generika oder gar um Fälschungen.

Tipps für die Reiseapotheke für Vietnam: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,71 von 5 Punkten, basieren auf 63 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Auslandskrankenversicherung

Unbedingt empfehlenswert ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung vor der Abreise nach Vietnam. Diese übernimmt die Kosten für eine medizinische Behandlung bei Ärzten, Zahnärzten oder in Krankenhäusern. Die deutschen gesetzlichen Krankenkassen erstatten nur einen Betrag in der Höhe, die diese Behandlung in deutschen Krankenhäusern kosten würde – die aber in anderen Ländern weit teurer sein kann.

In schweren Fällen ermöglicht die Auslandskrankenversicherung zumeist auch den Rücktransport nach Deutschland zur Weiterbehandlung zuhause oder eine kurzzeitige Ausreise nach Bangkok zur Behandung in den dortigen renommierten Krankenhäusern. Mehr Informationen zu einer sinnvollen Reiseversicherung für Vietnam haben wir in einem separaten Artikel zusammengestellt.

Check Also

Traumhafte Natur kann man beim Trekking in Vietnam erleben

Trekking in Vietnam

Von den hohen Bergen im Grenzgebiet zu China bis zum französisch geprägten Dalat im Süden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.