Home / Beste Reisezeit / Vietnam im Mai

Vietnam im Mai

Der Mai ist ein guter Reisemonat für Vietnam. Egal welche Region sie bereisen wollen, entweder beginnt die Regenzeit erst oder es ist noch Sommer. Ideal also für günstige Preise in Verbindung mit einer geringeren Anzahl von Touristen für alle die, die auch einen kleinen Schauer mal in ihrem Urlaub überleben.

Wie ist es in diesem Monat in Südvietnam?

Im Süden des Landes beginnt nun die Regenzeit, die mit ersten heftigen Regengüssen Abkühlung bringt – aber damit auch dem Badespaß an den Stränden von Phu Quoc und Mui Ne langsam ein Ende setzt. Allerdings gibt es auch zu dieser Zeit noch immer viele schöne Tage und wer Glück hat, kann ungestörten Strandurlaub in der Sonne verbringen. Wenn der Regen in dieser Region von Vietnam kommt, entlädt er sich meistens in kurzen, heftigen Nachmittagsschauern, nach denen es herrlich kühl wird. Morgendliche Ausflüge ins Mekong-Delta oder Sightseeing-Touren in Saigon sind in der Regel kein Problem.

Wie ist es zu dieser Zeit in Zentralvietnam?

Die Strände an der vietnamesischen Ostküste sind dagegen im Mai noch recht sonnensicher und daher ideal um einige entspannte Tage in Nha Trang, Da Nang oder Hoi An zu verbringen. Die Durchschnittstemperaturen erreichen in dieser Region gut 30°C, ohne dass es zu einer nennenswerten Abkühlung kommt. Auch die Luftfeuchtigkeit ist nun recht hoch.

Und in Nordvietnam?

Im Norden von Vietnam beginnt zu dieser Zeit der Sommer – das bedeutet einerseits, dass die Temperaturen auch hier im Flachland (Hanoi und Halong-Bucht) auf gut 28°C steigen können, aber andererseits auch, dass häufiger Regen fällt. Das Hochland von Sapa bleibt jedoch noch größtenteils verschont, so dass hier Trekking-Touren weiterhin möglich sind, während im Osten bei Ha Giang die ersten Regenschauer fallen.

Vietnam im Mai: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,30 von 5 Punkten, basieren auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Events und Feste in Vietnam im Mai

Der 01.05. ist im sozialistischen Vietnam als „Tag der Arbeit“ ein offizieller Feiertag, der ansonsten jedoch nicht weiter ins Gewicht fällt. Geschäfte haben gewöhnlich trotzdem geöffnet.

Kein offizieller Feiertag ist der 07. Mai, der Dien Bien Phu Victory Day. Er erinnert an den letzten Tag der Schlacht um Dien Bien Phu am 07.05.1954, bei der die französische Kolonialmacht besiegt wurde und Vietnam den ersten Schritt zur Unabhängigkeit machte.

Auch der 19. Mai, der Geburtstag von Ho Chi Minh, ist kein offizieller Feiertag, doch in vielen Städten finden festliche Umzüge statt, an denen Menschen mit seinem Poster durch die Straßen ziehen und Reden gehalten werden – vor allem in Saigon, das schließlich offiziell noch immer Ho Chi Minh City heißt.

Um 12 Uhr mittags am fünften Tag des fünften Monats im Mondkalender (gewöhnlich Ende Mai oder auch Anfang Juni) wird das Tet Doan Ngo-Festival gefeiert, wenn der Schwanz des großen Bären direkt nach Süden zeigt und das Universum voller Yang (Männlichkeit) steckt – prosaischer ausgedrückt handelt es sich um das Fest der Sommersonnenwende, denn die Sonne symbolisiert in Asien die Männlichkeit. Es ist eng mit dem chinesischen Duanwu-Festival verbunden, an dem Drachenbootrennen stattfinden, da der Drache ebenso wie die Sonne für die männliche Energie steht.

Check Also

Traumhafte Natur kann man beim Trekking in Vietnam erleben

Trekking in Vietnam

Von den hohen Bergen im Grenzgebiet zu China bis zum französisch geprägten Dalat im Süden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.